Kleiner Bericht zum “Kappe” aufhängen und der JHV

Am 11.11. hat sie wieder begonnen, die närrische Zeit. In Hilwartshausen spielt der Karneval seit fast zweihundert Jahren eine bedeutende Rolle, er bringt jedes Jahr alle in Bewegung. Die Besonderheit wird nun für alle sichtbar durch eine Narrenkappe über der Informationstafel in der Ortsmitte. Karnevalspräsident Axel Freckmann hängte sie auf eröffnete mit einer feierlichen Ansprache die Session 2015/2016. Die Narrenkappe wird den Karneval begleiten und sicherlich für viel Stimmung unter den Karnevalisten sowie für gutes Wetter beim Karnevalsumzugs sorgen.

Bei der Nachfeier wird mit dem Abnehmen der Narrenkappe die fünfte Jahreszeit enden. Am Abend trafen sich die Narren in der Kultur- und Begegnungsstätte zur Jahreshauptversammlung. Das Protokoll der Versammlung des vergangenen Jahres verlas Maik Nehrbaß. Ausführlich berichtete Freckmann von der zurückliegenden Session mit den zahlreichen Veranstaltungen. Er dankte allen Aktiven für ihre Teilnahme. Kurz und knapp begann Kassenwart Andreas Traupe: »Es ist noch was da, heute Abend ist alles frei, das war’s.« Er ging dann aber doch noch auf die Einnahmen und Ausgaben sowie den aktuellen Kassenstand ein. Frank Bussmann stellte als Vertreter der Kassenprüfer den Antrag auf Entlastung des Vorstandes, dem zugestimmt wurde. Zu Kassenprüfern für die kommende Session wählte die Versammlung Günther Hildebrandt, Verena Eggert, Nico Gottsmann und Stephan Schuchardt.

Da keine Anträge vorlagen, kam man schnell zum Punkt »Verschiedenes«. Freckmann erläuterte den Anwesenden die Situation in der Rainald-von-Dassel- Schule, in der seit 39 Jahren der Büttenabend stattfand. Im nächsten Jahr findet dieser Höhepunkt der Hilwartshäuser Narren nun in der Mehrzweckhalle der Grundschule in der Lessingstraße statt. Für die Aktiven des Büttenabends gibt es vorher noch eine Informationsveranstaltung, um die Neuerungen zu besprechen. Der Kartenverkauf wird wieder im Reiterstübchen St. Georg am Sonntag, 10. Januar, durchgeführt. Aufgrund der kurzen Session ist es erforderlich, den Kinderkarneval zu verlegen. Er findet jetzt schon vor dem Büttenabend statt: am Sonntag, 24. Januar, in der Kultur- und Begegnungsstätte.

Der Elferrat hofft auf eine ebenso gute Beteiligung wie im vergangenen Jahr. Schon am 14. Februar, dem Valentinstag, startet dann der große Karnevalsumzug durch das Dorf, am 20. Februar ist dann mit der Nachfeier schon wieder die für viele schönste Jahreszeit vorbei. Nach einem kräftigen »Hilwartshausen Helau« gab es das traditionelle Schnitzel-Essen. Danach blieben alle noch gemütlich sitzen und planten ihre Auftritte, Kostüme, Wagen und andere närrische Aktivitäten.

(Quelle Einbecker Morgenpost)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>